Das Kräuseln auf der Meeresoberfläche

Wie kann man in dieser verrückten Zeit ruhig und gelassen bleiben? Ich habe bei mir selbst bemerkt, wie erstaunlich ruhig ich bleibe, obschon die Welt da draussen doch ziemlich verrückt spielt. Und weil ich auch bemerkt habe, dass in meinem Umfeld (vor allem aber auf den sozialen Medien) viele Menschen das nicht schaffen, möchte ich euch mitgeben, wie ich das «mache». Achtung, das gibt einen längeren Text… Weiterlesen

Die Wahrheit über Corona

Habe ich dich erwischt! Nein, hier erfährst Du nicht die Wahrheit über das Corona-Virus und die Hintergründe unserer aktuellen Krise. Denn die Wahrheit ist: ich weiss es nicht. Aber ich stelle fest, dass dieses Virus in uns den Wunsch weckt, die Hintergründe zu verstehen. Und sie zu deuten. Und die anderen von der eigenen Sicht der Dinge zu überzeugen. Aber was weiss ich schon? Weiterlesen

Abschluss der Manngeburt

Das Abenteuer Manngeburt 2018/19 ist mit dem Jahresabschluss zu Ende gegangen. Ein Grund um innezuhalten, zurückzublicken und nach vorne zu schauen. Etwas über ein Jahr nach der Visionssuche in der Toskana trafen wir zwölf Männer uns mit unserem Leiter Stefan Wolff und zwei Assistenten am Wochenende des 3. Advents im Allgäu. Es galt, das Integrationsjahr zu betrachten und das Initiationsritual abzuschliessen. Weiterlesen

Unsere Verantwortung

Ich habe gerade einen Facebook-Beitrag gelesen, den ich zum Anlass nehme, Männerherz zum Thema Klima sprechen zu lassen. Der Beitrag geht so: Zunächst wird auf die grossen Umweltsünder Brasilien, China und USA verwiesen, dann auf die Nutzlosigkeit einer CO2-Steuer in Deutschland. Dann folgt noch ein Aufruf an die „Klimasekte“, dafür zu sorgen dass DAS abgestellt werde. Und es gibt Leute – auch Freunde von mir – die diesen Post liken. Ich möchte deshalb etwas zu unserer eigenen Verantwortung sagen. Weiterlesen

Schattenkönig und Schattenmagier am Werk

Vorhin habe ich darüber geschrieben, was Greta für eine Funktion hat. Wie sie die Menschen herausfordert und entsprechend gehasst oder glorifiziert wird. Da springt mir wieder der Onkel Donald ins Auge. Er ist ja die Antithese zu Greta. Der alte weisse Mann, der in seiner grenzenlosen Selbstüberschätzung ein ganzes Land und mit ihm vielleicht die Welt an die Wand fährt. Weiterlesen

Natur pur

Die Ferien sind vorbei, doch weiterhin verbringe ich viel Zeit in der Natur. Mit meiner Partnerin oder auch alleine oder mit Freunden bin ich viele Tage in den Bergen unterwegs gewesen, habe oft draussen geschlafen. Nächste Woche wollen Hannes und ich wieder mit einer Gruppe Männer auf dem Männer-Hike unterwegs sein. Was bedeutet mir dieses Draussensein, diese Verbindung mit der Natur? Weiterlesen

Sowohl-als-auch statt Entweder-oder

Ich komme gerade von einem Yoga-Wochenende zurück, das ich als einziger Mann mit 19 Frauen verbracht habe. Und mein Kumpel Hannes von Männerwelten schreibt, dass er dieses Wochenende zusammen mit 15 Frauen beim 5-Rhythmen Tanzen war. Ich fand das ziemlich lustig, zumal wir erst vor Kurzem beschlossen haben, unserer Männerarbeit einen neuen Schub zu geben. Wir bereiten gerade grossartige neue Dinge vor. Und nächstes Wochenende ist dann wieder eine Männerrunde angesagt, beim „Feuerabend“ in Seewen. Weiterlesen

Die drei Ebenen Geist-Herz-Körper

Die Erkenntnis der drei Ebenen kam mir erst nach der Rückkehr von der Visionssuche. Ich frage mich, ob sich diese meine persönliche Erkenntnis auch verallgemeinern lässt. Was ich hiermit versuche… Ich nehme wahr, dass die Verbindung dieser drei Ebenen essenziell ist. Geist ohne Herz ist kalt, streng und lieblos. Herz ohne Geist wirkt auf mich etwas naiv und auch einfach und unbewusst. Geist ohne Körper ist leblos, vergeistigt, abgehoben – ein Asket, der seinem Körper entsagt hat und gleichzeitig auch dem Leben. Herz ohne Körper ist wirkungslos, energielos. Körper ohne Geist ist für mich tierisch, unbewusst, von Instinkt getrieben. Und Körper ohne Herz – na ja, das ist dann eben herzlos: kühl, lieblos wie eine Maschine.
Weiterlesen