Werde zum Traummann

Marco Fehr verfolgt mit dem Projekt Traumfrau das Ziel, Männern Tipps aus erster Hand zum Thema Beziehungen zu geben. Dazu interviewt er verschiedene Experten zu Beziehungsfragen, Männerthemen und vielem mehr. Er hat auch mich angefragt, ob er mich für seinen Podcast interviewen dürfe. Ich habe gerne zugesagt, weil ich seinen Ansatz spannend finde. Ich kann mir gut vorstellen, dass er Männer leicht ansprechen kann, wenn er ihnen zur Traumfrau verhilft. Die Podcast-Reihe ist vor einigen Tagen gestartet – und es lohnt sich, da reinzuhören.

Meine Kernaussage war, dass man selber zum Traummann werden muss, wenn man seine Traumfrau finden will. Das heisst, dass ich den Fokus klar beim Mann selber sehe, der sich weiterentwickeln darf. Wir haben ein grosses Potential auf allen Ebenen, das wir oft nur sehr beschränkt ausschöpfen.

Auf Marcos Anfrage habe ich folgendes geantwortet:

Ich finde es wichtig, dass wir Männer über Beziehungen reden – und wenn Du sie mit dem Thema Traumfrau dazu motivieren kannst, finde ich das gut. Ich würde in einem Gespräch aber eher die These vertreten, dass wir zuerst zum Traummann werden müssen, damit wir eine Traumfrau kriegen. Also den Blick wieder auf die Männer richten und was sie selber tun können. Ein König verdient eine Königin (und umgekehrt) – so erlebe ich es selber.

Hier sind die Fragen und Antworten, die wir im Voraus schriftlich vorbereitet haben. Im Interview sind wir dann spontan von dem vorbereiteten Text abgewichen. Marco hat unter anderem mehr über unsere Seminare wissen wollen, was da so geschieht und wie mann sich das vorstellen kann. Es lohnt sich also auch, den Podcast (veröffentlicht am 17.4.19) zu hören.

Marco: Wie sah Dein Weg aus, hin zum Beziehungs- / Persönlichkeits-Experten?Wusstest Du schon immer, dass Du etwas in diese Richtung machen möchtest oder gab es einen bestimmten Moment in Deinem Leben?

Ruedi/Männerherz: Ich bin ja nur «nebenamtlich» in diesem Bereich aktiv. Vor etwa sieben Jahren tat sich für mich eine neue Tür auf, ausgelöst durch eine intensive Krise in meiner langjährigen Beziehung. Dann habe ich einige Jahre für mich und an mir gearbeitet. Und ich war jeweils fast ausschliesslich mit Frauen zusammen. Vor rund vier Jahren habe ich dann beschlossen, etwas für Männer zu tun und habe meinen Blog Männerherz.ch gestartet. Vor etwas mehr als einem Jahr ist dann Hannes Hochuli von Männerwelten auf mich zugekommen, und das hat einen neuen Schub gegeben. Ich habe letztes Jahr die sehr tief gehende Manngeburt gemacht, ein Intensiv-Seminar. Und ich habe angefangen zusammen mit Hannes Workshops und Seminare zu veranstalten.

Was macht Dir am meisten Freude an Deiner Arbeit?

Bei der Bewusstseinsarbeit und der Arbeit mit Männern macht mir am meisten Freude zu sehen, wie viel wir voneinander lernen und profitieren können. Und ich war überrascht von der Kraft und Dynamik, die sich in Männergruppen entwickeln kann. Das hätte ich mir früher nicht so vorgestellt, da war ich eher skeptisch gegenüber Männerrunden.

Was ist Dein Spezialgebiet in Sachen Beziehungen und wie kann ein Single Mann davon profitieren?

Mein Spezialgebiet? Wie schon gesagt, ich bin kein Profi, aber ich lebe das ja jeden Tag. Ich habe nach meiner langjährigen Beziehung mit allen Höhen und Tiefen vor einigen Jahren eine wunderbare Frau kennengelernt, mit der ich eine Beziehungsform leben kann, wie sie für uns beide stimmt. Was man von mir lernen kann: wenn Du selber so weit bist, fällt Dir das Glück in den Schoss.

Was muss ein Mann ändern, der schon seit 3 Jahren seine Traumfrau sucht, aber keine findet?

Er muss aufhören krampfhaft zu suchen. Er soll lernen, mit sich alleine zufrieden und glücklich zu sein. Er soll etwas für sich alleine tun, was ihm richtig Freude macht. Und er kann an sich selbst arbeiten, sich weiter entwickeln und zum Traummann werden. Dann klopft die Traumfrau bald an seine Türe, da bin ich mir ziemlich sicher.

Wenn Du deine Traumfrau beschreiben würdest, wie würde sie aussehen?

Wenn ich eine Vorstellung davon hätte, wie meine Traumfrau aussehen sollte, hätte ich schon verloren. Wer sich auf so eine Vorstellung einengt, wird die wirkliche Traumfrau, die Seelenpartnerin nicht bemerken, wenn sie in sein Leben tritt. Also meine Traumfrau beschreibe ich nicht äusserlich, sondern von ihrem Wesen her: Sie ist eine wahre Erwachsene Frau, die mit sich selbst im Reinen ist. Sie fühlt sich wohl in ihrem Körper und strahlt eine innere Schönheit aus. Eine Königin halt. Und eine Königin verlangt nach einem König an ihrer Seite (und umgekehrt).

Angenommen ein Mann ist seit 5 Jahren mit seiner Freundin zusammen und er merkt, dass sie sich immer weiter voneinander distanzieren. Was kann er tun?

Wichtig ist, dass er nicht klammert. Wer sich an einer Beziehung festhalten will, der erstickt sie. Er kann mit seiner Freundin reden und er kann sich selbst fragen, welche Art der Beziehung er leben möchte. Wir machen oft den Fehler, dass wir uns selbst in einer Beziehung verlieren, dass wir am Ende nicht mehr fühlen, wer wir sind und was wir eigentlich wollen. Dann würde mehr Distanz gut tun. Wenn man für sich selbst etwas macht, wird das auch für den Partner interessanter.

Und was sind denn die ersten Anzeichen von einer sogenannten Hamsterrad-Beziehung?

Ich würde sagen, wenn alles zur Routine wird. Wenn man Dinge tut, die man eigentlich nicht wirklich mag, nur weil man es halt so macht.

Wie bringt der Mann die Beziehung wieder zum leben?

Eben: mehr für sich tun. Und dann sehr bewusst die Zeit mit der Partnerin verbringen. Ein eigenes Bett haben und dafür die Partnerin umwerben, wenn man ihr nahe sein will. (Hier hat Marco etwas erstaunt nachgefragt, ob ich ein getrenntes Zimmer/Schlafzimmer wirklich so wichtig finde. Ich habe das bekräftigt und auf Robert Betz‘ Buch „Wahre Liebe macht frei“ verwiesen, der mich mit dieser Aussage vor einigen Jahren ziemlich schockiert hatte.)

Welche Fragen in Bezug auf die Beziehung mit einer Frau werden Dir am häufigsten gestellt?

Was ich am häufigsten höre, wobei ich ja nicht direkt berate, ist, wie man mit seiner Partnerin langfristig und über die erste Verliebtheit hinaus glücklich bleiben kann. Und die andere Frage, um die es in den Seminaren oft geht: Should I stay or should I go – soll ich bleiben oder meine Beziehung beenden? Viele Menschen haben Angst vor dem Alleinsein und halten so an Beziehungen fest, die ihnen eigentlich schon lange nicht mehr gut tun. Hier muss man sich fragen, ob man schon alles getan hat, um die Beziehung zu retten, ob man sie selbst wirklich weiterführen will. Und wenn alles getan ist, aber man immer noch unglücklich ist, sollte man den Mut haben die Beziehung zu beenden.

Du darfst auf unserem Hot Seat Platz nehmen. Bitte beantworte in kurzen Sätzen folgende Fragen:

Wenn Du für einen Tag das Geschlecht tauschen könntest, was wolltest du schon immer tun?

Dafür reicht der eine Tag leider nicht: ein Kind kriegen und es ernähren. Sonst: fühlen, wie es sich anfühlt, in einem weiblichen Körper zu sein.

Meditierst Du und wenn ja, welche positiven Auswirkungen hat dies auf Dein Leben?

Ja, das mache ich täglich. Und es hat lauter positive Auswirkungen: ich bin ruhiger, ausgeglichener, bewusster. Ich erlebe alles intensiver, seit ich meditiere.

Welcher Mensch inspiriert Dich? Und warum?

Es gibt einige Menschen, die mich über ihre Bücher inspirieren: Thich Nhat Hanh, Eckhart Tolle, Robert Betz, Veit Lindau. Oder andere durch das, was sie tun. Gerne auch Menschen, die das nicht an die grosse Glocke hängen und somit keinen bekannten Namen haben.

Was ist dein Leitspruch / Motivationsspruch der Dich auch durch die schweren Zeiten bringt?

Ich habe keinen solchen festen Leitspruch. Aber vielleicht dieser: das Leben meint es gut mit uns. Ich frage mich bei allem, was mir passiert: Was will mir das Leben damit sagen? Und so erhält auch alles seinen Sinn – auch Dinge, die wir als negativ beurteilen würden.

Welches (Spa) Hotel in D/A/CH würdest Du einem verliebten Paar empfehlen, welches so richtig die Zeit zu zweit geniessen möchte?

Ich bin da ja eher der wildromantische Typ: also ein Bett unter dem Sternenhimmel oder ein gemütliches Haus an einem abgelegenen, stillen Ort. Den Zuhörern würde ich aber das Buogn Engiadina in Scoul/Schuls empfehlen. Das irisch-römische Bad ist wunderbar. Und man kann im Hotel Belvedère übernachten.

Welches Buch liest du aktuell oder hast du als letztes gelesen worum geht es und kannst du es empfehlen?

Ich habe neulich das Buch von Veit und Andrea Lindau – Königin und Samurai – Wenn Frau und Mann erwachen – gelesen. Das kann ich wirklich empfehlen.

Dein goldener Tipp: Wie bringt ein Mann die Frauenherzen zum schmelzen?

Wenn man die Schönheit einer Frau erkennt und ihr dies zeigen und sagen kann. Behandle deine Partnerin wie eine Königin. Und sei als Mann authentisch.

Verabschiedung: Unter welcher Website können wir mehr Infos über Dich erfahren?

www.maennerherz.ch

Die Seminare von Hannes und mir findet man auch auf der Seite www.maennerwelten.ch

Falls Du möchtest, kannst du jetzt gerne unseren Hörern ein besonderes Geschenk machen.

Wenn Du Dich für unser Seminar im Mai anmeldest mit dem Verweis auf diesen Podcast (Stichwort: Podcast Traumfrau) erhältst Du bis Ende April den Frühbucherrabatt: Fr. 350.- statt 400.- (statt bis Ende Dezember).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.