Leben im Jetzt

Leben im Jetzt – es ist wohl das einfachste und machtvollste Konzept, um bewusst zu leben. Eckhart Tolle hat es in seinem gleichnamigen Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ wunderbar erklärt. Um die Jahreswende denken wir gerne zurück und blicken nach vorn. Das ist auch in Ordnung, aber entscheidend ist es, dass du dabei immer bei dir in der Gegenwart bist.

In Tolles Buch „Stille spricht: Wahres Sein berühren“ (Seite 53, Position 326 in der Kindle-Edition) habe ich eine wunderschöne Formulierung gefunden:

Die meisten Menschen verwechseln das Jetzt mit dem, was im Jetzt geschieht, aber so ist es nicht. Das Jetzt ist etwas Tieferes als das, was darin geschieht. Es ist der Raum, in dem es geschieht. Verwechsle also nicht den Inhalt dieses Augenblicks mit dem Jetzt. Das Jetzt ist umfassender als alles, was es enthalten könnte.

Darüber kann man lange nachdenken – aber entscheidend ist es, diese Worte auf sich wirken zu lassen. Es geht nicht darum, dem Verstand Material zum Nachdenken zu geben. Der Verstand wird sich wichtig machen und diese Sätze auseinandernehmen. „So ein Quatsch!“, wird er sagen. „Das Jetzt ist der momentane Augenblick, und davon gibt es ständig neue. Und wenn du deine Zukunft nicht planst, wirst du schon noch auf die Welt kommen.“ Vergangenheit und Zukunft sind die Spielwiesen des Egos, das sich hier bestens austoben kann – es erfindet immer neue Sorgen, die du dir machen kannst, neue Dinge, die du planen kannst – obschon du eigentlich weisst, dass nichts wirklich planbar und nichts wirklich sicher ist. Oder es holt alte Geschichten hervor, damit du dich schön über diese Dinge ärgern kannst. „Weisst du noch, letztes Jahr an Weihnachten, da hat XY nichts von sich hören lassen“ – oder ähnlich. Oder du kannst dich über verpasste Chancen und „falsche“ Entscheidungen ärgern. „Hätte ich doch dies getan oder hätte ich doch bloss nicht jenes so gemacht!“ Aber eigentlich weisst du doch genau, dass du nichts mehr ändern kannst.

Wenn du dich von diesen Gedanken verabschieden kannst, wenn du das Jetzt so annehmen kannst, wie es ist, dann wird sich alles verändern. So wie es ist, ist es gut.

IMG_7062

Zurück zu Tolle: „Das Jetzt ist etwas Tieferes als das, was darin geschieht.“ Diesen Satz kannst du mit in eine Meditation nehmen und die tiefe Wahrheit, die darin steckt, fühlen. Das Jetzt ist der Raum, in dem alles geschieht. Später (S.56, Position 342 in der Kindle-Edition) schreibt Tolle diese wunderbaren Sätze, die ich nicht genug wiederholen kann:

Ich bin nicht meine Gedanken, Emotionen, Sinneswahrnehmungen und Erfahrungen. Ich bin nicht mein Lebensinhalt. Ich bin das Leben selbst. Ich bin der Raum, in dem alles geschieht. Ich bin Bewusstsein. Ich bin das Jetzt. Ich bin.

Das ist doch ein wunderbarer Vorsatz für 2016: Ich nehme mir vor, diese Aussage komplett zu verinnerlichen und jeden Moment im Jetzt zu leben. Und mindestens einmal im Tag meditiere ich zum Satz: „Ich bin der Raum, in dem alles geschieht.

Zum Schluss möchte ich allen danken, die Männerherz in diesem ersten Jahr gefolgt sind. Gedacht ist das Blog ja als Beitrag für Männer, die offen sind für ein bewusstes Leben. Herzlichen Dank an alle, die sich meinen Gedanken geöffnet haben. Und natürlich auch den Frauen, die herzlich willkommen sind – und vielleicht auch den einen oder anderen Gedanken weitergeben können.

3 Gedanken zu “Leben im Jetzt

  1. Lieber Ruedi

    Dies ist wieder ein wundervoller Beitrag von Dir!
    Ich lese alle Deine Beiträge und ich lese sie sehr gerne.
    Einige inspirieren mich auch sehr! 🙂

    Mach weiter so, ich finde die Beiträge sehr wertvoll.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben das Beste von Allem. Alles Gute, Schöne, erfreuliche, erhabene Inspirtionen und dass das neue Jahr 2016 ein segensreiches sein wird.

    Liebe Männerherzens Grüsse
    Roger

    https://soscoachblog.wordpress.com/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s