Bewusstsein im Beruf – geht das?

Das Thema Bewusstsein im Beruf wird mich bestimmt noch öfters beschäftigen. Das ist (nicht nur) für Männer ein zentraler Aspekt. Ich erinnere mich, wie ich meine Frau bat, auf mich zu warten. Sie war auf dem Weg zu sich selbst und hatte sich offensichtlich verändert. Ich dachte, dass es für mich momentan nicht möglich sei, neben allen beruflichen und familiären Verpflichtungen mich intensiv meiner inneren Entwicklung zu widmen. Ich konnte es mir doch nicht leisten, mich regelmässig ruhig hinzusetzen, zu meditieren und in meiner Freizeit Kurse oder Retreats zu besuchen! Ich hatte einen verantwortungsvollen Job und war schliesslich der Ernährer der Familie! Kommt dir das bekannt vor? Weiterlesen

Festhalten aus Angst vor Verlust

Zum Thema Festhalten und Klammern habe ich gerade eine Textstelle bei David R. Hawkins, Letting Go: The Patchway of Surrender, Kapitel 5, Abschnitt 3 gelesen (sorry, ich lese das E-Book, und da gibt es keine Seitenzahlen…):

Because of the nature of attachment, the first state preceding the actual experiencing of loss is that of fear of loss. This is usually defended in one of two ways. One is to increase the intensity of the attachment by ever- persistent attempts to strengthen the bonds. This approach is based on the fantasy that “the greater the bond, the less likelihood of loss.”

Weiterlesen

Getrennte oder gemeinsame Wege gehen?

Wenn wir in einer Partnerschaft leben, in der einer der beiden Partner sich von alten Mustern löst und sich neu orientiert, können grosse Spannungen entstehen. Ich habe es so erlebt. Als ich merkte, dass sich meine Partnerin löst und ausserhalb unserer bisherigen Lebenssituation orientierte, hat mich das stark verunsichert. Ja, es hat tiefe Ängste in mir ausgelöst: Angst vor Verlust, Angst nicht geliebt zu werden, Angst vor Trennung. Heute kann ich darüber lächeln. Aber damals war für mich die Vorstellung einer Trennung nach xx-Jahren Ehe und Partnerschaft die absolute Horrorvorstellung. Ich würde alles verlieren, was mir etwas bedeutet, war meine Vorstellung. Weiterlesen

Sport statt Meditation?

Eine Kollegin erzählte mir neulich, dass ihr Partner jeweils sage, er müsse nicht meditieren. Für ihn sei Joggen Meditation. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Ich hatte genau dasselbe meiner Partnerin gesagt, als sie sich intensiver mit Meditation befasste und meinte, das würde mir auch gut tun. Ich war damals tatsächlich überzeugt, dass ich mit Jogging meine Gedanken zur Ruhe bringen könnte. Weiterlesen

Start in ein Abenteuer

Seit einigen Jahren (genau genommen seit August 2011) bin ich bewusst auf diesem Weg. Ich ahnte damals schon, dass die Söhne Mannheims wohl Recht hatten: „dieser Weg wird kein leichter sein. Dieser Weg ist steinig und lang.“ Als ich den Song im September 2011 auf der Terrasse eines Bergrestaurants hörte, liefen mir die Tränen nur so runter. Die schöne und etwas traurige Wahrheit berührte mich sehr. Weiterlesen